Mundgeruch beseitigen - Was tun gegen Mundgeruch?
Aber vor allem ... was hilft DAUERHAFT?

Hier findest du meine 3 besten Tipps, die wirklich gegen Mundgeruch helfen.

Nie wieder Mundgeruch!

Dein Problem ist, dass dich dein Mundgeruch im Alltag stark einschränkt? Und das geht sogar so weit, dass du anderen Menschen ausweichst, mit vorgehaltener Hand oder in eine andere Richtung sprichst? Du meidest Nähe und fühlst dich einfach nicht wohl dabei?

Ich kenne das Problem, habe ständig Mundwasser und Kaugummi benutzt. Allerdings half das nur kurz und war nicht von Dauer. Aber das muss ich dir ja nicht erzählen ...

Was aber tun gegen Mundgeruch? Hier will ich dir helfen!

Mundgeruch beseitigen - SO wirst du deinen Mundgeruch garantiert los ... in 3 einfachen Schritten!

Hi, ich bin Stefan, 34 Jahre. Ich kann mich noch sehr gut an die Situation erinnern: Ich stand ich mit einem Kollegen in der Bahn und wir unterhielten uns. Plötzlich zog er die Augenbrauen zusammen und auf seiner Stirn bildete sich eine senkrechte Falte. Er blickte mich an und fragte: „Sag mal, habe ich eigentlich Mundgeruch?“ Ziemlich irritiert von dieser Frage antwortete ich: „Nein, überhaupt nicht, ehrlich!“ Er schaute mich immer noch an und sprach: „Aber du!“

Das hatte gesessen, darauf war ich überhaupt nicht vorbereitet. Mein Gesicht wurde knallrot, ich stotterte herum. Am liebsten wäre ich im Erdboden versunken. Seitdem habe ich es gemieden, Menschen direkt ins Gesicht zu sprechen. Allerdings schwächt das enorm dein Selbstvertrauen und nimmt dir ein gewaltiges Stück an Lebensfreude.

Damals war mir noch nicht bewusst was da auf mich zukommt um den Mundgeruch dauerhaft loszuwerden. Was habe ich nicht alles versucht. Ich kaufte ich mir erst einmal eine große Packung Kaugummi und dazu noch Pfefferminzbonbons. Ich nahm die kleinen weißen Pastillen, die sich unauffällig unter die Zunge schieben lassen, zum Mundgeruch beseitigen.

Half es? Ja, in gewisser Weise schon ... aber eben nicht dauerhaft.

Ich muss den Mundgeruch beseitigen

Viele Gedanken gingen mir durch meinen Kopf. Bin ich ernsthaft krank? Kommt der schlechte Atem vom Magen? Leide ich etwa unter einer Stoffwechselstörung oder habe ich Diabetes?

Ich fühlte mich einfach nur schlecht und kaufte mir kleine Sprayflaschen mit Mundwasser, damit wollte ich den Mundgeruch loswerden, was zeitweise auch funktionierte. Irgendwann konnte ich nicht mehr ohne Mundwasser und Pfefferminz leben. Die Mittel wirkten nur oberflächlich.

Aber was erzähl ich dir ... du kannst dir ja sicher vorstellen, wie sehr man unter dieser Situation leidet, weil es dir ganz ähnlich geht.

Schlechter Atem ist äußerst unangenehm und fast jeder geht diesem Thema aus dem Weg. Wenn es die anderen bemerken, reagieren sie sehr unterschiedlich. Mich hat dieser Zustand extrem verunsichert – und letztendlich isoliert.

Woran liegt es, dass mein Atem riecht?

Erst einmal solltest du die Ursache herausfinden, warum dein Atem unangenehm riecht. Wenn du weißt, wie du den Mundgeruch beseitigen kannst, dann wirst du dich sofort besser fühlen. Sollte keine Krankheit vorliegen, mangelt es tatsächlich an der Mundhygiene.

Wenn du aber ausschließen möchtest, dass eine Erkrankung vorliegt, führt kein Weg an einem Arzt vorbei. Welche Ärzte außer dem Zahnarzt verantwortlich sind:

Bei Erkrankungen des Rachens ist der Hals-Nasen-Ohrenarzt zuständig. Macht dir eine Magen-Darm-Erkrankung zu schaffen, klärt ein Gastroenterologe das Krankheitsbild ab. Internisten behandeln die Patienten, die an Diabetes oder einer Nierenkrankheit leiden.
Sind die Krankheitsbilder abgeklärt, wird dich der Zahnarzt behandeln.

Aber in den meisten Fällen - so auch bei mir - ist die Ursache nicht krankheitsbedingt

Für den unangenehmen Geruch sind Schwefelverbindungen verantwortlich. Diese entstehen in der Mundhöhle, wenn Fäulnisbakterien Eiweiß zersetzen.

Hier beginnt auch der typische Kreislauf, wenn sich auf deinen Zähnen erst einmal Zahnbelag bildet, dann entstehen daraus sehr schnell Zahnfleischentzündungen. Eine unbehandelte Parodontitis führt zum Verlust des Zahns.

Du musst also immer auf eine ordentliche Mundhygiene achten. Auch unter den Prothesen, Kronen und vor allem auf der Zunge vermehren sich die Bakterien rasch.

Für die Zungenoberfläche gibt es einen geeigneten Zungenreiniger, der auf einer Seite kleine Bürsten und auf der anderen Seite Noppen besitzt. Damit du den Mundgeruch loswerden kannst, empfehle ich dir, die Zungenoberfläche zu reinigen. Dazu gleich mehr.

Ok, wahrscheinlich wirst du mir sagen wollen, dass du sehr auf deine Mundhygiene achtest und dennoch unter Mundgeruch leidest. Ich kann's verstehen, mir ging es da nicht anders. Ich habe mir 3 mal täglich die Zähne plus Zunge geputzt und trotzdem konnte ich nicht behaupten, dass mein Atem neutral riecht.

Übrigens: Wenn du möchtest, kannst du in einer sogenannten Mundgeruchssprechstunde die Konzentration der Schwefelverbindungen in deinem Atem messen lassen. Dort klärt der Arzt ab, woher genau dein schlechter Atem kommt. Die Ursache kann in den oberen Atemwegen oder in der Mundhöhle liegen.

Tipps, die den Mundgeruch (Halitosis) beseitigen

Zunächst einmal rate ich dir ganz allgemein, bei trockenem Mund Tee oder Wasser zu trinken. Weil auch Rauchen, Alkohol, Kaffee und Diäten die Schleimhäute austrocknen und zu Mundgeruch führen, solltest du nicht auf diese Produkte zurückgreifen, sondern komplett darauf verzichten.

Flüssigkeit hilft dabei, übelriechende Bakterien im Mundraum auf natürliche Weise abzutragen. So verhindert du eine weitere Ausbreitung.

Was aber hilft denn nun dauerhaft?

Sicherlich kennst du das: Wenn dir jemand zu nahe kommt hörst du entweder auf zu reden, hälst die Luft an oder drehst dich in die andere Richtung.

Das Problem Mundgeruch - und dein verzweifeltes Handeln damit umzugehen. Mundgeruch schränkt dich im Alltag ein. Ich weiß, wie gerne du dich mit anderen Menschen unterhalten würdest, ohne ständig auf diesen Sicherheitsabstand achten zu müssen.

Besonders schlimm ist es in geschlossenen Räumen, wie dem Auto zum Beispiel. Da starrst du beim Reden lieber geradeaus, als den Fahrer anzusehen, stimmt's? Oder im Schlafzimmer: Wie gerne würdest du nach dem Aufwachen deinem Partner das "Guten Morgen" richtig nah ins Ohr flüstern? Traust du es dich?

Meine Devise lautet: Lass dir nicht länger von deinem Mundgeruch vorschreiben, wie du zu leben hast. Lerne, wie du ihn in den Griff bekommst und lass ihn endlich der Vergangenheit angehören! Stell dir vor wie schön es doch wäre von dieser Last befreit zu sein ...

In den meisten Fällen ist die Ursache von Mundgeruch einfach zu erklären. Das Problem ist ihn wieder loszuwerden: Denn die meisten Produkte und Mittelchen bekämpfen nur die Auswirkung von Mundgeruch, also den üblen Geruch - und das meist nicht für sehr lange Zeit.

Um Mundgeruch aber endgültig zu beseitigen solltest du also die Ursache kennen und diese dann mit Mitteln bekämpfen, die wirken.

Ich verrate dir gleich in meinen 3 Tipps wirkliche Wundermittel gegen Mundgeruch. Schon einmal was von Wasserstoffperoxid gehört? Nein? Ok, dann hast du dieses Mittel also noch nicht ausprobiert und du wirst begeistert sein 🙂

Wende Tipp 1 und 2 gleich sofort an, um dich selbst zu überzeugen. Der 10-Punkte-Plan, den du unter Tipp 3 findest, wird dir dann endlich ein Leben ganz ohne Mundgeruch ermöglichen.

SO bin ich meinen Mundgeruch ENDGÜLTIG losgeworden - und du kannst das auch!

Du solltest sogar etwas tun! Denn Mundgeruch kann extrem belasten!

Ich habe diese Seite ins Leben gerufen, weil ich früher extrem unter meinem Mundgeruch litt. Was habe ich nicht alles ausprobiert: Mundduschen, Salzwasser gurgeln, Mundsprays, Magentabletten, Darmkur.

Nichts half wirklich dauerhaft und irgendwann hatte ich es satt. Bis ich nach sämtlichen Hausmittelchen und Lösungen suchte, und am Ende das gefunden hatte, was zumindest bei mir wunderbar funktionierte.

Weil ich weiß, wie sehr man unter Mundgeruch leidet, möchte ich meine Lösungen nicht für mich behalten und mache sie hier öffentlich. So kannst auch so gleich davon profitieren und es bei dir ausprobieren.

  • Tipp: Mundgeruch entsteht in über 90 % der Fälle auf der Zunge

Die ersten beiden Tipps behandeln die Mundhygiene. Befolge sie genau, so wirst du eine natürliche Mundflora herstellen - die Grundvoraussetzung, damit sich schlechte Bakterien nicht mehr ausbreiten können.

Hast du dir mal deine Zunge genauer angesehen? Ihre Oberfläche ist rau und bietet übelriechenden Bakterien die besten Bedingungen! Versuche einmal folgendes: Fahre kurz mit deinem Zeigefinger über den hinteren Teil deiner Zunge. Verreibe den Speichel zwischen Zeigefinger und Daumen.

Ok, klingt ein wenig eklig, wird dir aber Klarheit verschafften 😉

Und jetzt der Geruchstest: riecht der Speichel übel? Bingo. Hier ist schonmal eine Ursache für deinen Mundgeruch. Sie liegt auf der Zunge!

Den Belag auf deiner Zunge kannst du entweder mit deiner Zahnbürste entfernen oder aber mit einem professionellem Zungenreiniger.

Nun habe ich persönlich aber nur mittelmäßige Erfahrungen mit Zungenreinigern gemacht, so wie du ihn hier im Bild siehst.

Solche Zungenreiniger sind schon für wenige Euro in allen Supermärkten und Drogerien erhältlich.

ABER: Handelsübliche Zungenreiniger schaffen es einfach nicht, den Belag komplett zu entfernen!

Außerdem lösen diese Zungenreiniger bei mir einen Würgereiz aus, da ich bin tief ans Ende der Zunge muss ... wirklich unangenehm! Und nach ein paar Stunden ist der Belag wieder da und die Sache geht von vorne los 🙁

Wirklich effektiver ist da ein antibakterielles Spray (Kombination aus CPC, Zink und ätherischen Ölen, tötet geruchsbildende Bakterien und neutralisiert effizient Geruchsgase), was du leicht auf die Zunge auftragen kannst.

Im Zusammenhang mit dem "TongueCare" eine fantastische Sache! Der TongueCare ist eine verbesserte Form von Zungenreiniger mit 200 Mikroborsten und 31.000 Bewegungen pro Minute! Da bleibt kein Belag haften. Den TongueCare findest du auch bei Amazon

Weißer Belag auf der Zunge? Hier findest du weitere Tipps >>

  • Tipp: Ein echtes Wundermittel!

Es sind schon fast 200 Jahre her, als eine einfache, günstige und vor allen Dingen wirksame Substanz in die Therapie eingeführt wurde, die bemerkenswerte Eigenschaften aufwies: Sie wirkte desinfizierend, tötete nachhaltig Viren, Bakterien, Pilze und Sporen ab und zerfiel dabei in zwei alltägliche Substanzen: Wasser und Sauerstoff.

Über die Jahre geriet diese Substanz in Vergessenheit: das Wasserstoffperoxid.
Dieses geniale Mittel führte bisher weder zu Allergien noch Resistenzen und wurde erwiesenermaßen erfolgreich gegen die verschiedensten Krankheitsbilder eingesetzt.

Wasserstoffperoxid ist auch bekannt unter seiner chemischen Bezeichnung H2O2.
Verdünntes, dreiprozentiges Wasserstoffperoxid ist sehr preiswert in der Apotheke oder online erhältlich.

Du sparst enorm Geld im Vergleich zu anderen Mundwassern aus Drogerie oder Supermarkt. Aber was noch viel wichtiger ist: H2O2 wirkt nachweislich und um ein Vielfaches besser.

H2O2 ist eine hellblaue Mischung aus aus Wasserstoff und Sauerstoff und ein richtiges Supertalent.

 Als Mundspülung nach dem Zähneputzen ca. 2 Minuten mit unverdünnten Wasserstoffperoxid (max. 3 %) spülen, jedoch nicht schlucken! Die Zähne werden dadurch weißer und das Kariesrisiko wird reduziert.

Es wirkt antibakteriell und beseitigt zuverlässig Mundgeruch.

Der Geschmack im Mund ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Einmal in der Woche desinfiziere ich damit unsere Zahnbürsten und Zungenreiniger.

Wo bekommt man es her?

Wasserstoffperoxid bekommst du beispielsweise im Internet bei Amazon. Die 1.000 ml Flasche ist sehr ergiebig und reicht für mehrere Monate bei täglicher Anwendung.

  • Tipp: Die DAUERHAFTE Lösung! (Wenn der Zungenreiniger nur für kurze Zeit hilft)

Kennst du das? Du hast dir am Morgen den Belag auf deiner Zunge mit einem Zungenreiniger entfernt und freust dich über die Verbesserung, weil dein Mundgeruch spürbar weniger geworden ist. Ein tolles Gefühl, das allerings nur so lange anhält, bis der Belag wenige Stunden später schon wieder da ist ...

Genau das war auch mein Problem! Der Zungenreiniger hilft in der Tat, allerdings beseitigt er oft nur oberflächlich das Problem. Falls du in einer ähnlichen Situation bist, kann ich dir auch hier mit einer dauerhaften Lösung helfen.

Das Problem ist, dass über die Zeit die übelriechenden Auslöser für Mundgeruch auf der Zunge zurückkehren. Beim dem Einen schneller, beim Anderen langsamer. Das ist sehr frustrierend und lässt einen schnell verzweifeln. Denn man hat nicht immer und überall die Möglichkeit, schnell mal eben den Zungenreiniger auszupacken.

Tonsillensteine (auch Mandelsteine genannt) sind Auslöser Nummer 1 für schlechten Atem. Dabei handelt es sich um wenige Millimeter große Gebilde aus dem Rachenraum von weiß-gelblicher Farbe und kalkig-mürber Konsistenz, die einen üblen Geruch aufweisen. Sie bestehen aus Speiseresten, abgestoßenen Zellen und Bakterien.

Wenn Du jetzt die richtigen Schritte unternimmst, dann kannst Du dein Mundgeruch einfach und schnell loswerden und dein Leben wieder erfüllt genießen. Dein Mundgeruch wird nicht mehr andauernd deine Gedanken kontrollieren und Dich in deinem Verhalten ändern – ich weiß wovon ich spreche.

Anhand von 10 einfachen Schritten verhilft dir diese Anleitung schnell zu angenehmer Atemfrische. Außerdem lernst du, wie du jeden Tag und dauerhaft deinen Mundgeruch loswirst. Garantiert.

HIER geht es zum 10-Punkte-Plan >>

Schätzungen zufolge leidet in Deutschland jeder Dritte bis Vierte unter Mundgeruch. Und leider sind manche der Betroffenen sich dessen noch gar nicht bewusst.

Wie du nun weißt, entsteht schlechter Atem in den meisten Fällen direkt im Mund. Seltener sind Magen- oder Darmerkrankungen der Auslöser. Man sollte sich also nicht unnötig Sorgen machen und zunächst versuchen, den Mundgeruch eigenhändig in den Griff zu bekommen.

Im Mund sind Fäulnisprozesse für den Geruch verantwortlich. Kleinste Bakterien, die sich zwischen den Zähnen, im Rachen aber vor allem auf der Zunge breit machen. Davon ist meist der hintere Teil in Richtung Rachen betroffen.

Aber nicht alle Bakterien sind schlecht und für Mundgeruch verantwortlich. Manche Bakterien sind für eine gesunde Mundflora sogar äußerst wichtig.

Schlechter Geruch aus dem Mund weist im Großteil der Fälle auf eine unzureichende Hygiene hin. Auch wenn man es anfangs nicht wahr haben will, weil man sich doch regelmäßig die Zähne putzt. Aber in den Zahnzwischenräumen und auf der Zunge, wo sich unzählige Bakterien zu vermehren wissen, steigt die Schwefelkonzentration enorm an.

Auch können Diäten, Fasten oder ganz einfach falsche Ernährung durch veränderte Speichel- Konsistenz zur Entstehung eines unangenehmen Mundgeruchs beitragen. Deshalb empfehle ich immer, auf ausgewogene, regelmäßig eingenommene Mahlzeiten zu achten.

Stress

Stress ist nie ein guter Partner. Auch in Bezug auf Mundgeruch zeigt sich ein negativer Zusammenhang. Es liegt die Vermutung nahe, dass psychischer Stress den für die ausgeglichene Speichel- Produktion zuständigen Teil des Nervensystems beschädigt.

Dadurch wird der Speichel in einem deutlich geringeren Ausmaß hergestellt. Ein trockener Mund stellt eine perfekte Basis für ungewollten Mundgeruch dar.

Darum ist es wichtig, am Tag ausreichend Flüssigkeit (am besten in Form von Wasser) zu sich zu nehmen. Ein trockener Mund erklärt auch den oft extremen Mundgeruch am Morgen ...

Endlich ohne Mundgeruch

Mit meinen 3 Tipps inklusive 10-Punkte-Plan wirst du deinen Mundgeruch endlich los. Denn ein unangenehmer Mundgeruch kann einem das Leben ganz schön erschweren. Dieses praktisch zivilisatorische Problem stellt heutzutage ein enormes, nicht zu unterschätzendes Hindernis dar.

Man fühlt sich beschämt und verzichtet deshalb absichtlich auf die Kontakte zu seinen Mitmenschen. Auch wirkt sich diese unangenehme Angelegenheit auf das unmittelbare Umfeld aus, das sich nicht traut, den Betroffenen auf das Problem anzusprechen.

Dadurch kann das menschliche Kontakt- und Kommunikationsverhalten ins Wanken geraten. Das darf einfach nicht sein! Wenn Mundgeruch dein Arbeits- und Sozialleben einschränkt, handle noch heute! Denn hier bekommst du endlich die Lösung für dein Problem!

Wenn du an Mundgeruch leidest, probiere meine Tipps aus und schreibe mir, welche Erfahrungen du damit gemacht hast: info@mundgeruch-beseitigen.eu

Ich freue mich über jede Mail, da ich so meine kleine Hilfeseite ständig ausbauen und verbessern kann.

Alles Gute,

Stefan

Copyright 2016 – Mundgeruch-beseitigen.eu | Impressum